Mitarbeiter-Empowerment – Mitarbeiter befähigen, 2. Teil

Auszug aus dem Lehrgang «Leadership & Management», für Trainer und Coaches

Nachdem die Mitarbeitenden die Funktionsweise des Unternehmens verstehen, geht es darum sie für ihre Aufgaben zu befähigen. Wirklich befähigte Mitarbeiter schaffen über die blosse Arbeitserledigung hinaus an den übergeordneten Zielen des Unternehmens und engagieren sich wirksam für dessen Erfolg. 

Zum Einstieg ins Seminar und zur Sensibilisierung für die jeweilige Führungsthematik stellen wir den Teilnehmenden einleitend folgende Fragen: 

Wie viel Eigenverantwortung und Selbstständigkeit werden von den Mitarbeitenden erwartet, beziehungsweise werden ihnen ermöglicht? Wie werden Informationen und Wissen vermittelt?

Vorgesetzte sollen erkennen, welche Informationen ihre Mitarbeitenden benötigen, wo allfällige Wissenslücken bestehen und wie diese beseitigt werden können, damit das Team die relevanten Aufgaben selbstständig erledigen kann. Auch sollten sie ihre Mitarbeitenden dazu befähigen können, die Aufgaben richtig zu priorisieren und den Arbeitsplatz so zu organisieren, dass die Arbeiten effizient und termingerecht erledigt werden, und allfällige Stellvertretungen wissen was zu tun ist. 

Mit diesen Seminarzielen vor Augen vertiefen die Lehrgangsteilnehmer im zweiten Teil des Moduls «Mitarbeiter-Empowerment» folgende Themen mittels Impulsreferaten und Gruppenarbeiten:

  • Arbeitsplatzorganisation

  • Aufgabenpriorisierung

  • Tagesplanung

  • Formen der Wissensvermittlung

  • Die «Firmen Akademie»

 Wie die Inhalte dieses Seminars in die Praxis umgesetzt wurden am konkreten Beispiel eines Handels-Unternehmens:

Die Idee der Firmen-Akademie wurde aufgenommen, indem jedes Team einen bestimmten Tag im Monat zur Wissensvermittlung respektive zum Lernen nutzt. Thematisch wird ein solcher Akademie-Tag in vier Abschnitte unterteilt: Zuerst informiert der Teamleiter über die neuesten Entwicklungen im Unternehmen und im Team (Informationsteil), dann werden fachspezifische Themen im Plenum erörtert (Lernteil), gefolgt von einem Arbeitsteil, bei welchem die Verbesserungen von Angebot und Kundenservice im Fokus stehen (Workshop). Der Tag klingt mit einem Apéro aus, der Raum für den kollegialen Austausch bietet (Sozialteil). Mit Hilfe der Firmen-Akademie wurde der Informations- und Wissensaustausch auch über die einzelnen Abteilungen hinaus gefördert und der Teamzusammenhalt spürbar gestärkt.      

Michael Bissig